Raspberry Internetradio deutsch

Raspberry Pi Internetradio im Holzdesign

Flag_of_Germany                                                                                                                                                           Flag_of_the_United_States.svg

deutsch                                                                                                                                                                   english

Das komplette image meiner SD Card sowie der Schaltplan kann hier heruntergeladen werden.

–> Download <–

Raspberry Pi Internet Radio image Herunterladen  – 2,6GB  aktualisiert 01.09.2014

Benutzername:  pi                                                                                                                                              Passwort: rasp

Achtung die Hardware läuft nur auf einem Raspberry Pi revision 2 Modell B,
da gewisse GPIO auf der rev.1 bzw. rev.2 B+ nicht zur Verfügung stehen.

zu beachte ist das die zwei Wiederständer R42 und R43 „Pull Up Wiederstand“                       für eine korrekte funktionsweise entfernt werden müssen.                                                                  Siehe hierzu (Bild – 003)                                                                                                                                    EXIT-Schalter (Versteckter Schalter) Siehe hierzu (Bild – 004 und – 005) Der mittlere Taster ist für die Funktion EXIT damit lässt sich das Programm beenden  (Radio wird nur beendet) der raspberry an sich läuft aber weiter und man kann Änderungen am System vornehmen z.B. Software Update, Senderliste ändern etc.

Die verwendeten Bauteile sind allesamt Standard Bauteile,                                                                  es wurden keine Exoten verwendet.

Änderung: 01.09.2014                                                                                                                                               Quellcode verfügbar über Download

Änderung: 22.10.2014                                                                                                                                       Stückliste über Download verfügbar. Derzeit leider nur in excel Srückliste.xls

Änderung: 29.10.2014                                                                                                                                         Die Datei St_Radio  „start script“ befindet sich unter /etc/init.d/ und ist für den Autostart des WebRadio unter /home/pi/MyRadiog/ zuständig und startet dort die ausführbare         Datei radiog script, welche das eigentliche Programm ist.

Technische Daten:

  • Energie Verbrauch mit Verstärker im eingeschalteten zustand ca. 6 Watt.                        In Bereitschaft 0 Watt + der leerlaufverbrauch des verwendeten Netzteil.
  • Standalone Internetradio
  • GLC Anzeige 128×64
  • Echter Hardware Power off Schalter
  • Hauptschalter ( Netztrennung 240 ~ Volt )
  • USB Buchse ( mp3 Wiedergabe )
  • LAN Buchse ( RJ45 Netzwerk „Internet“ )
  • Verstärker 2 x 1 Watt Sinus
  • Lautstärkeregler manuell ( Analog )
  • Drehgeber mit Druckknopf   ( Auswahl mit Bestätigung Taster )
  • 3 x Taster ( Ein/Aus „Hardware Power off“ | versteckter Taster „Exit“ | Menü )
Weitere Bilder              klick –>  hier  <– klick

raspberry003 raspberry031 Bild – 001  Standalone Internetradio                     Bild – 002  GLC Anzeige 128×64

  raspberry019                      raspberry012  Bild – 003                                                                        Bild – 004

Internetradio Raspberry_001                                                                                      Bild – 005

24 Gedanken zu „Raspberry Internetradio deutsch

  1. Hallo.

    Könntest du villeicht noch eine Teileliste mit den genauen Bauteil bezeichnungen online stellen?

    z.b. finde ich zu dem Display nichts.

    Gruß Marco

    1. Hallo Marco,

      An einer Teile Liste bin ich derzeit dran diese zu erstellen,
      zum GLCD „LCD-Modul TG12864B-xxx“
      es geht im Grunde aber jedes 128×64 GLCD das KS0108 kompatibel ist.
      z.B. WINSTAR WG12864A-TFH-N, TG12864B-03, TG12864B-13B,
      TG12864B-05 wobei -03=blau, -13B=weis, und-05=gelb ist.

      Gruß Alex

    1. Hallo Arnold,
      Ja W-Lan geht natürlich auch, einzigstes manko es muss etweder per ssh oder über die Grafische oberfläche eingerichtet werden.
      Ein einrichten von W-Lan ist derzeit nicht über die Radio-Software möglich.
      Grüße Alex

  2. Hallo,

    ein wirklich tolles Projekt. Ich würde es gerne nachbauen, bin aber kein Elektr(on)iker. Leider sind nicht alle Bauteile mit Bezeichnungen versehen. Könntest Du bitte sagen, welche Transistoren verwendet wurden und welche Diode am 12V Eingang verwendet wurde. Dient sie nur dazu, eine Verpolung zu verhindern, oder soll sie die Spannung reduzieren?

    Auch ist mir nicht ganz klar, wohin Pin5 des LM2595 geht. Die Bezeichnung laut Plan ist Pin6.

    Vcc sind die 5V vom Raspberry, nehme ich an?

    Als Audio-Endstufe könnte man doch auch jede anderen fertig aufgebauten Endstufen Baustein mit Lautstärkeregelung nehmen, oder? Wozu dienen die drei Widerstände und der Transistor zwischen P3-7 und dem Poti?

    Ich hoffe Du hast etwas Nachsicht mit meinen ganzen Fragen.

    Frank

    1. Hallo Frank,
      Transistoren sind in der Stückliste aufgeführt,

      BC547B (NPN) 3x
      BC557 (PNP 2x

      Die Diode am 12V Eingang ist nur Verpolung Schutz.
      Beim LM2595 wird dieser mit auf Masse gezogen.
      VCC sind die 5V – Ja
      Audio-Endstufe kann jede beliebige genommen werden ich hab dies da ich die noch hatte.
      Die drei Widerstände und der Transistor zwischen P3-7 und dem Poti sind zur Mute schaltung des Verstärkers da der Raspberry etwas knackst beim ein und umschalten der Sender, das liegt aber an der PWM des Raaspberry.
      Gruß Alex

  3. Hallo Alex,

    ein Super Projekt mit dem Raspberry Pi. Genau so etwas habe ich gesucht.
    Habe mich also gleich daran gemacht und nach deinen Unterlagen gebaut.
    Es funktioniert. :-). Mittlerweile habe ich das ganze in ein Röhren Radio Gehäuse
    eingebaut. In so einer Holzkiste hat das ganze natürlich einen Super Klang.

    Ein kleines Problem habe ich allerdings. Wenn man das Web-Radio relativ leise einstellt, dann ist der Klang nicht sauber….ja wie soll ichs am besten beschreiben…
    als wenn man am Theristischen Radio denn Sender nicht richtig eingestellt hat…..ein kratzen in der Stimme…..wenn mann es dann lauter dreht ist es wieder gut.

    Hast du eventuell eine Idee ?
    Gruß Dusan

    1. Halo Dusan,
      es freut mich zu hören dass der Nachbau funktioniert hat.
      Zu deinem Problem müsste ich wissen
      Wenn du die Lautstärke über den Podi änderst oder
      Am Raspberry denn hier kommt nur ein 16 Bit PWM heraus bei voller Lautstärke 100%.
      Per Software steht der bei 90 oder 95 % , stellst du die hier herab auf 50 % hast du nur noch 8 Bit PWM je leiser je schlechter –> dann kann es schon sein das sich das ganze wie eine Gießkanne anhört.
      Stellst du es über den Podi ein müsste man mal an der Schaltung schauen eventuell einen Wiederstand abändern da dein Podi eventuell andere Werte hat wie der in der Schaltung.
      Gruß Alex

      1. Hallo Alex,

        danke erst einmal für deine Antwort.
        Ich stelle die Lautstärke am Poti ein, dieser hat auch wie in deiner Schaltung
        10K.
        An der Software für den Raspberry habe ich alles so gelassen, wie in deinem Image File.
        Softwareseitig habe ich nur die Radiosender Liste abgeändert.
        (weil bei mir anders Bundesland 😉 )

        Gruß aus Hamburg Dusan

        1. Hallo Dusan,

          entschuldige die späte Antwort – ich war mit meinen Kindern und meiner Frau im Urlaub.

          Schwer zu sagen wo sich das Problem eingeschlichen hat, in erster Linie denke ich, dass etwas mit der Beschaltung am Verstärker nicht i.O. ist. Oder der Podi selber? Man einen andern Podi getestet kann auch 12K oder 8K Podi sein. Oder einfach mla einen 6,2K oder 6,8K Wiederstand anstelle des Podi für einen Test.

          Gruß Alex

          1. Hallo Alex,
            kein Problem….Urlaub mit der Familie muss auch mal sein.
            Freue mich auch schon auf unseren Familien Urlaub.

            Das mit dem Poti Widerstand und dem Widerstand am Poti hatte ich auch schon vermutet.
            Da habe ich auch schon mit verschiedenen Werten herum experimentiert. Leider nicht der gewünschte Erfolg.
            Es hat sich nur die Lautstärke und der Zeitpunkt der Lautstärke geändert, jedoch nicht der saubere Ton in der leisen Einstellung.
            Klingt leise eingestellt wie du schon geschrieben hast, wie eine Gießkanne.

            Was mir jedoch aufgefallen ist, dass wenn das Radio ca. eine halbe Stunde spielt….dann ist das Problem weg.
            Das Problem tritt immer auf, wenn das Radio aus dem kalten Zustand eingeschaltet wird. (bei mp3 Files vom USB Stick) das gleiche Problem.

            Ich werde mal mit dem Oszzi messen, was da so passiert.
            Im Grunde genommen spielt das Radio ja….mit einem kleinen Schönheitsfehler am Anfang. Was aber kein Beinbruch ist.

            Ich danke die trotzdem für die Mühe mir bei meinem Problem zu Helfen.
            Eine Frage habe ich noch, da ich nicht so der Programmier Experte bin….wo im Programm ändere ich die Lautstärke am Raspberry ?

            Gruß Dusan

            1. Hallo Dusan,

              Im main.c in Zeile 117 wird die Lautstärke 96 sprich 96% von 100% gestellt
              Beim Umschalten der Sender bzw. beim Wechsel zu mp3 wird immer auf mute geschaltet um das Knacksen
              „ein Problem das vom Raspberry kommt wegen der PWM PuleWideModulation“ und um diese zu minimieren schalte ich immer dann auf mute.

              Wenn du am source code etwas änderst musst du leider auf dem Raspberry neu kompilieren –> keine Angst das geht innerhalb von 20 – 30 sec.
              Du musst per Putty auf den raspberry (Putty ist ein SSH Programm) findest du mit google.
              Dort gibt’s du die IP Adresse des Raspberry an und schon bekommst du ein Terminal Fenster
              Benutzername ist pi Passwort ist rasp
              Du wechselt in den Ordner /MyradioG mit dem Befehl cd MyRadioG
              Nun gibt’s du sudo make clean ein
              Jetzt kannst du mit dem Programm WinSCP findest du auch mit google
              Die geänderten Dateien auf den Raspberry kopieren.
              Mit dem Befehl sudo make radiog wird dann kompiliert unter Umständen musst du dann noch sudo chmod a+x radiog eingeben
              Ich empfehle dir zuvor eine kopie der SD Karte zu machen mir WindiskImager32 oder du kopierst dir den Ordner MyRadioG mit WinSCP komplett auf deinen PC
              Bei der letzten Variante musst du im Falle das zu zurück kopierst sudo chmod a+c radiog machen oder sudo chmod 777 radiog geht auch.

              Das Problem mit dem Pdoi kann ich aber beim besten Willen nicht verstehen. „Da muss ich nochmla in mich gehen ;-)“
              Was ich dir anbieten kann das du mir deine Variante das raspberry Radio schickst ich mach das es geht und schicke ihn dir wieder zu.

              Gruß Alex

  4. Hallo Alex,
    auf der Suche nach einem IP-Radio bin ich auf dieses Projekt gestossen und beabsichtige es nachzubauen. Meine Löt- und Bastelzeiten sind allerdings schon einige Jahre her, daher habe ich so ein, zwei Verständnissprobleme.
    1. Wie wird der RasPi gespeist? Geschieht dies über die VCC nach dem Spannungsregler?
    2. Daraus folgend – werden die Punkte VCC (mit VCC), +UB (mit +UB) und +3V3 (mit +3V3) miteinander verbunden?
    3. Die 12V wollte ich über ein eigenes Netzteil mit Trafo realisieren, wieviel Ampere sind hier erlaubt? (welchen Spannungsregler hier einsetzen?)

    Gruß Frank

    1. Hallo Frank,
      Das Radio wird über ein Externes Netzteil 12V 2A gespeist. Du kannst aber auch 3 oder 4 Amp. Netzteile verwende, Die Schaltung braucht nur knapp 1Amp. auch wenn dein Netzteil 4 oder 5 Amp. kann ändert sich nicht an der Schaltung.
      Ja richtig, VCC wird mit VCC, +UB mit +UB, und +3V3 mit +3V3 verbunden, dem Zeichnen nach ist es leichter VCC +UB und 3V3 mehrfach anzugeben anstelle der unzähligen Verbindungen zu Zeichnen.

      Gruß Alex

  5. Hallo Alex,

    bin bei der Suche nach einem ‚gescheiten‘ Webradio auf deiner Seite gelandet. Ich habe mir vorgenommen das ‚Teil‘ nachzubauen und habe auch schon fast alle Teile beisammen (irgendwie find ich die Drossel nirgends).
    Da meine Löt- und Bastelzeit ein wenig her ist hab‘ ich da mal eine Frage:
    Wie wird der RasPi mit Strom versorgt und werden alle mit VCC (bzw. +UB und +3V3) gekennzeichneten Punkte miteinander verbunden?

  6. Hi!

    Wahnsinnig cooles Projekt! Gefällt mir sehr. Würde es gern in abgewandelter Form aufbauen. Hast du ggfs die offenen Schaltplan-Daten für mich? Nehme an es war Eagle? Oder kannst du mir diesen ohne Verstärkereinheit senden? Möchte gern ein USB-Interface mit einbinden.

    Viele Grüße und Respekt!
    André

  7. Hallo Alex,

    wie bekomme ich im Web Radio die Uhrzeit geändert ?
    Wie schon geschrieben…bin nicht so der programmierer :-)
    eher der Bastler.

    Gruss Dusan

    1. Hallo Dusan,
      zum Ändern der Uhrzeit gibt es mehrere Möglichkeiten,

      1. Da der raspberry keine eigene RTC „real time clock“ hat, ist es sinnvoll einen Zeitserver (NTP-Server) anzugeben
      sudo dpkg-reconfigure tzdata
      oder
      sudo raspi-config

      2. Über das Radio Menü „Set-Time“ kann man die Sommer / Winter Zeit anpassen

      3. In dem Image auf Google-Drive (unter Download) ist das bereits alles angepasst.

      Gruß Alex

      1. Genau das habe ich gesucht, was du unter Punkt 2 geschrieben hast. :-)
        Umstellung Sommer / Winter Zeit.
        Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht (schäm)

        Danke für die Info

        Gruß Dusan

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *